Pop Negro

Pop Negro

El Guincho

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

„Pop Negro“ - El Guincho scheint mit seinem zweiten Album die passende Schublade für seine wuseligen Songs gefunden zu haben. Aufgewachsen auf Gran Canaria vereint seine Musik Einflüsse aus Afrika, Südamerika und Spanien, kommt aber angesichts der momentanen Euphorie für global sounds authentisch rüber.

Download & Stream: 

Seine kindliche Freude hat sich Pablo Diaz-Reixa auch für sein zweites Album bewahrt. „Pop Negro“ bimmelt und vibriert wie ein mit Teenagern voll besetzter Bus auf Klassenfahrt. Billig klingende Sounds am Rande zur Nervigkeit machen El Guincho glücklich und spornen ihn an, daraus Songs zu basteln, die trotzdem ins Ohr gehen.

Die bei den Aufnahmen von „Alegranza“ gesammelten Erfahrungen haben Spuren hinterlassen. Inzwischen hat El Guincho einen schmalen Pfad in seinem Zimmer voller Plastikspielzeug und Elektroschrott freigeräumt. Dieser Pfad ist nicht geradlinig, verläuft in Kreisen, trotzdem ist „Pop Negro“ wesentlich zielgerichteter als sein Vorgänger. Wenn El Guincho so weitermacht, dürfte es mit einem „Pop Negro“-Fach im Plattenladen demnächst klappen.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler