Klassik

Eine Auswahl von Klassik-Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und DownloadNeue Alben im Überblick ►

Sarasate: Music for Violin and Orchestra Vol. I

Tianwa Yang - Sarasate: Music for Violin and Orchestra Vol. I

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mit einem Wort: Feuer

Pablo Sarasates Zigeunerweisen sind eines der exemplarischen Schaustücke für jeden Violinvirtuosen. Entsprechend viele, manchmal richtig gute Aufnahmen gibt es schon davon. Dennoch wurde diese CD zurecht produziert: Sie ist nämlich richtig stark -  und ergänzt zudem das Standardrepertoire um einige ganz selten gespielte Schätze.

A. Scarlatti Kantaten

Susanna Crespo Held - A. Scarlatti Kantaten

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Amouröse Barockkantaten

Mit ganz kleiner Besetzung, Barocksopran plus Cembalo, Cello und Theorbe, verströmen die für diese CD zum ersten Mal überhaupt eingespielten Kantaten den Zauber der Einfachheit.

Violin and Voice

Hilary Hahn - Violin and Voice

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Bachs schönste geistliche Arien mal ganz anders

Mit Geigerin Hilary Hahn, Sopranistin Christine Schäfer und Bariton Matthias Goerne haben sich drei gefeierte Bach-Interpreten zusammengetan, um die Musik des großen Thomaskantors einmal in  ganz neuem Licht zu präsentieren.

Joachim: Violin Concertos

Kim Suyoen - Joachim: Violin Concertos

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Jungtalent weit jenseits von 08/15

Sie war mal Deutschlands jüngste Studentin und hat mit wenig über 20 Jahren bereits vielfach Wettbewerbspreise abgeräumt. Nicht zu Unrecht, wie Kim Suyoens neueste CD beweist.

Hubay: Violin Concertos Nos. 1 and 2

Chloë Hanslip - Hubay: Violin Concertos Nos. 1 and 2

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Unbekannter Meister, junges Supertalent

Die Violinkonzerte Jenő Hubays halten gerade für Leute, die eigentlich schon alles gehört haben, wunderbare Überraschungen bereit. Der Rezensent kannte die Werke auch nicht – und hat mit ihnen ein paar wunderbare Stunden verbracht.

Mendelssohn & J.S. Bach: Magnificat

Felix Mendelssohn Bartholdy - Mendelssohn & J.S. Bach: Magnificat

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Von Bach über Mozart zu Mendelssohn

Sein Magnificat komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy 1822 im Alter von erst 13 (!) Jahren. Das lebendige Frühwerk läßt bereits seinen eigenen Stil erkennen, orientiert sich aber am Magnificat seines lebenslangen Vorbildes Johann Sebastian Bach. Zugleich sind auch die Klangwelten Mozarts immer präsent.

Hector Berlioz: Harold en Italie

Jean-Eric Soucy - Hector Berlioz: Harold en Italie

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ein Konzert für Paganini?

In seinen Mémories hat Hector Berlioz behauptet, der große Paganini habe Harold en Italie bei ihm bestellt - als Konzert für seine neue Bratsche von Stradivari. Ob das nun wahr ist oder nicht, Berlioz schuf kein Konzert, sondern eine überbordende Orchesterphantasie, in der auch ein Solobratscher vorkommt.

Mendelssohn Bartholdy: Symphony no. 2

Thomas Fey - Mendelssohn Bartholdy: Symphony no. 2

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Daran scheiden sich die Geister

An Felix Mendelssohn Bartholdys Symphonie Nr. 2 "Lobgesang" haben sich schon immer die Geister geschieden. Das über einstündige Werk hat der gerade erst 31-jährige Komponist im Jahr 1840 zu den 400-Jahr-Feiern der Erfindung des Buchdrucks komponiert.

Rütti: Requiem

Carl Rütti - Rütti: Requiem

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ein Requiem von 2008

Der Schweizer Komponist Carl Rütti (*1949) folgte mit seiner 2007 komponierten Totenmesse einem Kompositionsauftrag, den die Aufführenden der vorliegenden CD, The Bach Choir und David Hill, an ihn ausgegeben hatten.

Carl Goldmark: Merlin

Carl Goldmark - Carl Goldmark: Merlin

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ein spätromantisches Riesenwerk

Die spätromantische Oper Merlin, die den Sagenkreis um König Artus und seine Tafelrunde zum Thema hat, verbindet Einflüsse Wagners mit Elemente des italienischen Belcanto zu einem Monumentalwerk.

Mahler: Des Knaben Wunderhorn

Diana Damrau & Ivan Paley - Mahler: Des Knaben Wunderhorn

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Lieder aus dem Wunderhorn

Gustav Mahlers Liedsammlung "Des Knaben Wunderhorn" gehört zu den wichtigsten Liedzyklen in der Nachfolge Franz Schuberts. In der hier vorgestellten Fassung ist die wunderbare Sopranistin Diana Damrau zu hören, die gerade dabei ist, in der Klassik ein Weltstar zu werden.

Discorsi

David Geringas - Discorsi

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Litauische Avantgarde

Discorsi concitato, ein 2003 vollendetes Cellokonzert des lithauischen zeitgenössischen Komponisten Vytautas Laurusas ist mit Sicherheit keine leichte Kost. Wer aber wissen will, wo die avantgardistische Moderne gerade so steht, der ist hier goldrichtig.

Richard Strauss: Eine Alpensinfonie

Semyon Bychkov - Richard Strauss: Eine Alpensinfonie

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Romantisch und gigantisch

Mit der Alpensymphonie hat Richard Strauss 1915 eine der gewaltigsten Tondichtungen der Romantik geschaffen. Für die Aufführung ist ein Riesenorchester vonnöten, zu dem unter anderem eine Orgel sowie Wind- und eine Donnermaschine gehören.

F. Mendelssohn Bartholdy: Symphony No. 3 etc.

Thomas Fey - F. Mendelssohn Bartholdy: Symphony No. 3 etc.

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ein Denkmal für schottische Landschaften

Felix Mendelssohn Bartholdy ist, gerade in Deutschland, ein wenig unterschätzt. Es lohnt sich, seine Werke kennenzulernen. Als freien Download präsentieren wir das Adagio aus seiner Schottischen Symphonie.

Strawinsky: The Rake's Progress

Robert Craft - Strawinsky: The Rake's Progress

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Klassizistische Oper

Ein Gemäldezyklus von William Hogarth, der realistisch die Londoner Casinos, Bordelle und Irrenhäuser beleuchtet, inspirierte Igor Strawinsky in den späten 1940er Jahren zu der Oper The Rake's Progress, die den Höhepunkt seiner neoklassizistischen Phase bildet.

Khachaturian: Violin Concerto

Nicolas Koeckert - Khachaturian: Violin Concerto

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Jetzt wird's laut

Der Armenier Aram Khachaturian (das ist der Komponist mit dem berühmten Säbeltanz) war nicht unbedingt ein Verfechter subtiler Zwischentöne. Wer den letzten Satz seines Violinkonzerts von 1940 hört, kann sich gut vorstellen, wie der Mann zum Staatspreis der UDSSR gekommen ist.

J. Haydn: String Quartets

Minetti Quartett - J. Haydn: String Quartets

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Überirdisch gutes Debütalbum

Das sehr vielversprechende österreichische Minetti-Quartett debütiert mit späten Streichquartetten von Joseph Haydn. Die ideale Gelegenheit, diese außergewöhnlich schöne Musik kennenzulernen, denn die CD ist musiziert wie nicht von dieser Welt und verfügt zudem über audiophile Klangqualitäten.

Rolf Urs Ringger: Klavierwerke

Maurizio Baglini - Rolf Urs Ringger: Klavierwerke

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Moderne Musik kann auch sexy sein

"Silence is sexy" lautet der Titel unseres Hörbeispiels aus einer CD mit zeitgenössischer Klaviermusik des Schweizer Komponisten Rolf Urs Ringger. in seiner Musik entwickelt Ringger klassische Vorbilder geistvoll weiter und geht dabei überhaupt nicht verkopft, sondern teilweise sehr klangsinnlich zu Werke.

Great Movie Themes II

Carl Davis - Great Movie Themes II

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Symphonische Filmmusik

Filmmusik von Komponisten wie John Williams, Lalo Schifrin, Nino Rota oder Gabriel Yared kann sich durchaus mit den bedeutenden "Symphonic Poems" der Spätromantik messen. Zum zweiten Mal hat das Royal Liverpool Philharmonic Orchestra unter Carl Davis jetzt "Great Movie Themes" eingespielt.